Infos zum Standort

09.12.2019

15.000 Euro für mehr Abwechslung auf dem Pausenhof

Stiftung ANTENNE BAYERN hilft überreicht Spende an Dr. Kurt-Blaser-Schule des Heilpädagogischen Zentrums Bayreuth

Bayreuth – Ausgelassen toben und dabei den Kopf frei bekommen für neuen Lernstoff: An der Dr. Kurt-Blaser-Schule sollen die Kinder ihre Pausen an der frischen Luft künftig noch schöner gestalten können. Mithilfe einer Großspende in Höhe von 15.000 Euro, die die Stiftung ANTENNE BAYERN hilft jetzt an das Heilpädagogische Zentrum Bayreuth überreichte, kann der Pausenhof mit neuen festinstallierten Spiel- und Klettergeräten ausgestattet werden.

Bei der Übergabe des Spendenschecks am internationalen Tag der Menschen mit Behinderung wurde Felicitas Hönes, Geschäftsführerin der Stiftung, von Clown Lupino begleitet, der die Schülerinnen und Schüler mit einer Zaubershow begeisterte. „Wir wollen den Kindern mit unserer Spende und unserem Besuch in der Vorweihnachtszeit eine spezielle Freude bereiten“, so Felicitas Hönes. „Es berührt mich sehr, heute hier zu sein.“ Bayreuth ist für die Stiftung ANTENNE BAYERN hilft einer von vier Stopps im Rahmen der vorweihnachtlichen Spendentour durch den Freistaat.

„Sobald es das Wetter nach dem Winter zulässt, werden wir die neuen Geräte auf dem Pausenhof im Frühjahr 2020 installieren lassen“, betont Schulleiterin Anne Wayand. Insbesondere die Kinder der Grund- und Mittelschulstufe der Dr. Kurt-Blaser-Schule werden von den neuen Spiel- und Klettermöglichkeiten profitieren. „Wir freuen uns sehr, unseren Schülerinnen und Schülern mithilfe der Stiftung ANTENNE BAYERN hilft eine noch abwechslungsreichere Pausengestaltung ermöglichen zu können.“

Die Dr. Kurt-Blaser-Schule ist ein privates Förderzentrum. „Rund 180 Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf in der geistigen Entwicklung besuchen hier den Grund-, Mittel- oder den Berufsschulunterricht beziehungsweise die schulvorbereitende Einrichtung“, erklärt Fritz Glock, Geschäftsführer der Hilfe für das behinderte Kind Bayreuth gGmbH, und führt weiter aus: Neben der Schule gehören auch eine Tagestätte und ein Wohnheim für Kinder und Jugendliche zum Heilpädagogischen Zentrum.


Von: Ina Jacob

Spendenübergabe mit Zauber-Clown Lupino: Felicitas Hönes (l.), Geschäftsführerin der

11.11.2019

Mehr Musik am Wurzhof

Neues therapeutisches Musikangebot der Einrichtung der Rummelsberger Diakonie mit Spenden der NordicWalkingTour 2019 finanziert.

Postbauer-Heng – Neue Lieder und Rhythmen probieren 12 Bewohner_innen künftig im Andachtsraum des Wurzhofs aus. Die Teilnehmer_innen musizieren unter der Leitung der Nürnberger Musiktherapeutin Angela Schirmer-Kranz in zwei Gruppen. Sie treffen sich jeweils einmal im Monat im Andachtsraum der Einrichtung der Rummelsberger Diakonie. „Ziel ist, durch Hören, Spielen und Bewegen zu Musik die eigene Erlebenswelt kreativ anzusprechen und so das Selbstbewusstsein zu stärken und eigene Ressourcen zu entdecken", sagt die Musiktherapeutin.

Eine erste Schnupperstunde kam bei den Bewohner_innen sehr gut an. „Die Frauen und Männer freuen sich auf das Musikprojekt“, erzählt Einrichtungsleiter Stefan Schurkus. Möglich gemacht wurde es durch eine Spende über 200 Euro von der Veranstaltern der NordicWalkingTour 2019 rund um Postbauer-Heng. Die Tour wird von den Sportvereinen FC Ezelsdorf, FSV Oberferrieden, TSV Burgthann und vom Henger SV organisiert.

Mitte September starteten 46 Teilnehmer_innen beim letzten Lauf der NordicWalkingTour 2019. Verpflegt wurden die Starter_innen auf der zehn Kilometer langen Strecke an zwei Stationen. Eine befand sich am Wurzhof, einer Einrichtung der Rummelsberger Diakonie in Postbauer-Heng. Bewohner_innen und Mitarbeiter_innen reichten den Sportlern frisches Obst, Müsliriegel und kühle Getränke, damit sie gestärkt die restlichen Kilometer bis zum Ziel im Henger Sportheim laufen konnten.

Im Anschluss übergab Organisatorin Monika Clarck als Vertreterin der Sportvereine die Spende an die Bewohner_innen des Wurzhofs, die zusammen mit Einrichtungsleiter Stefan Schurkus zum Sportheim gekommen waren. „Ohne die Spende wäre es nicht möglich gewesen, das musiktherapeutisches Gruppenangebot zu organisieren“, bedankte sich Stefan Schurkus.


Von: Heike Reinhold

Bei der Spendenübergabe im Henger Sportheim: Organisatorin Monika Clarck als Vertreterin der Sportvereine (Dritte von rechts) überreichte Einrichtungsleiter Stefan Schurkus (Siebter von links) die Spende. Foto: Dieter Vulpius